Translate

Sonntag, 15. Januar 2017

Zwei Nashörner und ein Elefant

"Erzähl mir eine Geschichte" - das Monatsthema bei Art Journal Journey von Erika.

Meine Geschichte handelt von zwei Büchern, die ich mir zu Weihnachten kaufte. "Die Farbe in der Zeichnung" von Susanne Haun und "Hemmungslos zeichnen" von Kerry Lemon. In beiden sind Nashörner zu zeichnen! Ich finde das lustig, denn "Nashorn" ist nicht gerade ein Motiv, das bei Malern häufig vorkommt.

Ich habe die Nashörner auf meiner Artjournal-Doppelseite gegenübergestellt. Zwei total verschiedene Techniken.


Das linke (nach Susanne Haun) entstand mit Aquarellfarben, Aqua-Buntstiften (die taucht man wie einen Pinsel in Wasser, das ergibt einen farbsatten Strich), schwarze Kohle und grüne Pastellkreide.
Ich verwendete einen lila Aqua-Wachskreidestift, weil ich keinen Buntstift in dieser Farbe habe.


Begonnen wird mit Aquarellfarben, mit Kohle die Linien, mit grüner Kreide die Kreuzchen am Kopf.


Mit Buntstiften und grüner Kreide die Striche im mittleren Panzer, die Kreise im Schwanz und im vorderen Panzerteil. Mit Kohle die Form fertigzeichnen, mit lila die Kreuzchen in den Fußteilen (den Wachsstift auch in Wasser tauchen).


Das rechte Nashorn (nach Kerry Lemon) zeichnete ich mit Fineliner. Zuerst die Form skizzieren, dann in Segmente aufteilen und mit beliebigen Mustern füllen.


Das ist sehr meditativ!
Darum habe ich in meinen neuen A6-Taschenkalender 2017 noch einen Elefant in dieser Technik gezeichnet, nachdem ich links ein Bild aus einer Zeitschrift einklebte.












Dienstag, 10. Januar 2017

Meine Teetasse mal 2


Mehr als eine Woche lang habe ich mir den Kopf zerbrochen, welche Geschichte ich ins Art Journal zeichnen soll ... null Idee ...!
Null Idee? Das ist es!
Also begann ich mit lauter NULLEN mit Filzstiften und Marker... die ich dann mit Farben besprühte, bespritze und rinnen ließ. YEAH!


Und plötzlich kam sie ... die Idee!
Zu Weihnachten beschenkte ich mich mit 3 Büchern über Zeichentechniken - Pastell, Acryl, Tusche und "Hemmungslos zeichnen"  JA :)
Eine Übung darin lautet: Eine Tasse zeichnen ohne den Bleistift vom Papier abzuheben.

Also zeichnete ich meine Teetasse einmal von links, einmal von rechts auf meinen Skizzenblock (dünnes Papier), riss sie aus und klebte die Zeichnungen ein. Mit Buntstiften noch ein paar Farben dazu, mit schwarzem wasservermalbarem Buntstift ein paar Linien verstärkt und die "Umrandung" der Tassen.


Das Ergebnis zählt nicht zu meinen besten Arbeiten, aber zu denen, die am meisten Spaß machen!

Und weil es auch zu "T stands for Tuesday" passt - es ist ja meine Teetasse, mit der ich fast täglich meinen Tee trinke, verlinke ich zu Elizabeth.


Mittwoch, 4. Januar 2017

Kirschblütenzweig

Für die Challenge bei Moo Mania & More Thema "Asia" habe ich versucht, einen Kirschblütenzweig zu malen. Ich kann keine chinesischen Schriftzeichen, daher habe ich meinen Namen gepinselt.


Auf einen 10x15 cm Karton (Kekse!) klebte ich faltig Seidenpapier auf und bestrich es mit Gesso. Darauf klebte ich die Streifen des Einwickelpapiers einer Lindor-Kugel und malte mit Aquarellfarben und Chinapinsel den Zweig mit den Blüten, und das "Rike".





Montag, 26. Dezember 2016

Der Mond und die Eule

"Licht und Dunkelheit" ist im Dezember das Thema bei Art Journal Journey.
Ich verlinke auch zu Moo Mania & More zum Thema "Bäume"


Ich nahm die Reste vom Weihnachts-Packerl einpacken vorige Woche und klebte sie ins Journal. 
Frage: Was soll ich aus dieser Seite machen?


Antwort: Eine Seite für "Licht und Dunkelheit".
Also pinselte ich verdünntes weißes Acryl-Gesso auf, besprühte es mit violettem Acryl-Art-Spray, den Mond deckte ich dabei mit einer aufgelegten Karton-Scheibe zu, und wischte die Ränder der noch nassen Farbe mit einem feuchten Tuch ab. Zum Schluss malte ich die Bäume und die Eule mit schwarzer Deckfarbe - freihand nach meiner Fantasie. 

Eines Morgens sah ich dieses wunderbare Motiv - mein Teelicht (nicht angezündet) im Sonnenlicht! Ich knipste es, denn es passt ebenfalls sehr gut zum Thema "Licht und Dunkelheit".





Freitag, 23. Dezember 2016

Q - R - S - Tiere

Meine nächsten Tiere von Steffi's Liste, in der gleichen Technik wie bei meinem Adler gemacht.

Auf pinterest habe ich eine Sammlung aller gefundenen ABC-Tiere - auch der anderen Projekt-Teilnehmerinnen - angelegt.


Q wie Quetzal
Bei diesem schönen Vogel nahm ich Farbe (Buntstifte) mit dazu, denn das ist das Außergewöhnliche an ihm. Ich fand sogar ein Kuvert mit blauer Innenseite. Auf dem kleinen ATC-Format ist der Vogel verkürzt, in Wirklichkeit sind seine Schwanzfedern viel länger.


R wie Rentier
Auch da hatte ich Schwierigkeiten, dieses imposante Tier auf so kleinem Raum unterzubringen.


S wie Strauß
Der Hintergrund ist im Original mehr gelb (im Winter Fotos machen!), soll Sand oder Steppe darstellen.



Samstag, 17. Dezember 2016

Ich geh mit meiner Laterne

Das Martinsfest ist zwar bereits im November, aber ich ließ mich vom Liedtext inspirieren und hatte es beim Zeichnen die ganze Zeit im Ohr.



Mit schwarzem Kugelschreiber zeichnete ich die Figuren auf dünnes Papier, malte sie mit Buntstiften an, riss den oberen Rand und klebte die Zeichnung ins Artjournal. Den Hintergrund malte ich mit blauer Aquarellfarbe, darauf sprühte ich oben violette Acrylfarbe, unten malte ich violette Deckfarbe und dunkelblau mit schwarz gemischt. Den Rand um die Figuren herum löste ich mit einem feuchten Pinsel an und tupfte ihn ab, damit der Übergang weicher ist. Auf den Himmel klebte ich ein paar Stern-Sticker.



Ich geh' mit meiner Laterne 
Und meine Laterne mit mir. 
Dort oben leuchten die Sterne, 
Hier unten, da leuchten wir. 
Mein Licht ist aus, 
Wir geh'n nach Haus, 
Rabimmel, rabammel, rabum.

English translation


I'm going with my lantern
And my lantern goes with me.
Up above the stars are glowing,
And glowing, too, are we.
My light is out,
We're going home,
Rabimmel, rabammel, rabum.


Montag, 12. Dezember 2016

N - O - P - Tiere

Meine nächsten Tiere von Steffi's Liste, in der gleichen Technik wie bei meinem Adler gemacht.

Auf pinterest habe ich eine Sammlung aller gefundenen ABC-Tiere - auch der anderen Projekt-Teilnehmerinnen - angelegt.


N wie Nasenbär


O wie Opossum


P wie Pinguin




Donnerstag, 8. Dezember 2016

Tee oder Kaffee

Bei Moo Mania & More geht es zwei Wochen um das Thema "Tee & oder Kaffee".

Ich verlinke auch zu Elizabeth's "T stands for Tuesday".

Auf einen 10x15cm Keks-Karton - den ich vorher etwas abschliff - strich ich verdünntes Gesso. Darauf mit selbstgeschnittenen Moosgummi-Platten Acrylfarbe (rot und gelb) gestempelt, und aus einem Prospekt habe ich diesen Satz aufgeklebt. Dazu malte ich die Teetasse und die Kaffeetasse (nach Vorlage aus einem Prospekt) mit Deckfarben, Buntstiften und schwarzem Fineliner. Am Rand klebte ich ein Eulen-Deko-Klebeband.


Sonntag, 4. Dezember 2016

Zwei Kerzen

Heute am 2. Adventsonntag brennen zwei Kerzen, passend für das schöne Monatsthema bei Art Journal Journey  "Licht und Dunkelheit".


Den Satz fand ich so in einem Lebensmittelprospekt und dachte, der passt gut dazu - ausgerissen und aufgeklebt. Für den Hintergrund pinselte ich schwarze mit rot vermischte Acrylfabe auf die Artjournalseite. Mit Ölpastellkreide zeichnete ich die Umrisse, und dann die Kerzen.


Als Vorbereitung zeichnete ich das Motiv auf einer Kindertafel mit weißer Kreide und Pastellkreiden.


Auf einem 10x15cm Keks-Karton probierte ich dann verschiedene Zeichenmedien aus, welche am besten auf meinem Acrylgrund haften. Buntstifte und Wachskreiden waren zu schwach in der Farbtiefe, mit Ölpastellkreiden klappte es. Also nahm ich diese für mein obiges Bild im Art Journal.





Freitag, 2. Dezember 2016

Geklebte Blätter und Seerosen

Auf Beo's Blog sah ich etwas, was ich auch probieren wollte - geklebte Seerosenblätter. Vorher wird ein Blatt Papier mit Farbe vollgespachtelt, auf der Rückseite die Blätter aufgezeichnet, ausgeschnitten und auf die Journalseite geklebt. Beate machte daraus sogar ein Pop-up-Bild.
Mit einem Schwamm und Acrylfarben habe ich den Hintergrund betupft, dann mit blauer Aquarellfarbe übermalt. Die Seerose habe ich aus einem Buch auf Seidenpapier kopiert, eingeklebt und mit weißer Acrylfarbe bepinselt. Darauf zeichnete ich mit Buntstiften ein paar Schatten und die Mitte der Rose. Die Blätter bekamen mit einem weißen Gelstift ein paar Adern und die Umrandung.


Da mir ein paar Blätter übrig blieben, habe ich noch ein zweites Bild gestaltet, und zwar auf einem Hintergrund, den ich von Beate heuer per E-Mail erhalten hatte. 


Hintergrund von Beate

Sonntag, 27. November 2016

Navis für Schlittenfahrten

Im November geht es bei Art Journal Journey um COLLAGE - but no faces, no wings, no leaves - keine Gesichter, keine Flügel, keine Blätter.
Das hat mir viel Spaß gemacht, denn man wird dazu angeregt, genau zu beobachten. Wie oft werden diese drei Dinge in Bildern verwendet! Ich glaube, es gibt kein einziges Gemälde großer Meister, in denen nicht mindestens eins von diesen dreien enthalten ist, außer bei den abstrakten.

Ich dachte mir, warum könnte man Navigationsgeräte nicht auch für Schlittenfahrten verwenden? :)


Dieses kleine - aus einem Prospekt ausgeschnittene - Teil habe ich einfach so ein paar mal nachgemalt, mit schwarzem Filzstift und Deckfarben.


Viel Arbeit machte mir der Satz ... die Buchstaben suchte ich aus Prospekten zusammen, schnitt sie aus und klebte sie auf.


"SIE HABEN IHR ZIEL ERREICHT"
Dieser Satz gilt vielleicht auch für diese Challenge bei AJJ   :))



Donnerstag, 24. November 2016

Auf meinem Holztisch

Bei Art Journal Journey geht es im November um Collage - "ohne Gesichter, ohne Flügel, ohne Blätter".


Die Seite begann so:


Aus Möbelprospekten schnitt ich lauter Streifen (und daher verlinke ich auch zu Moo-Mania & More - da geht es um "Stripes") von Holzmöbeln, klebte sie ein und strich Acrylfarbe darüber. Mit schwarzer wasservermalbarer Wachskreide zeichnete ich die Holzmaserung, die ich mit hellgrüner Aquarellfarbe verwaschen habe, und bin dann nochmals mit schwarzer Wachskreide darüber. Die Collage-Teile habe ich aus einem Lebensmittel-Prospekt ausgeschnitten und aufgeklebt. Ursprünglich wollte ich das Obst und den Tee malen, aber da wäre ich erst im nächsten Monat fertiggeworden :)


Dienstag, 22. November 2016

Malen im Stil von Henri Matisse

Bei "Mix it monthly" geht es im November um den Künstler Henri Matisse.
"Matisse´s Kunst,
und
seine Muster"


Ich nahm sein Gemälde "Spanisches Stillleben" als Inspriation. Bei genauer Betrachtung sah ich, dass Matisse seine Hintergründe erst nachträglich einfügte, und zwar um die Ornamente herum.
Auf einen Hintergrund in oranger Acryl und weiß gestempelter Kreise mit Gesso malte ich mit meinen  Deckfarben weiter. Ich versuchte, seine Farbpalette zu verwenden. Als Vorlage nahm ich ein Foto unseres eigenen Interieurs und füllte es mit Matisse's Mustern.


Montag, 21. November 2016

Zwei Flamingos

Auf Beate's Blog sah ich diese beiden Wasservögel "GeklebteBilder" in einer Technik, die ich auch probieren wollte. Was lag näher, als einen von Beate's Hintergründen zu verwenden, die ich heuer per E-Mail von Beate bekam (zur Veranschaulichung verrinnender Sprühfarbe und anderer Techniken).

Das Wasser ist aufgemalte Acrylfarbe, mit Frischhaltefolie belegt und wieder abgenommen, weißer Gelstift für die Wellenkreise, Kohlestift für die Schatten-Umrandung:


Beate's Original-Hintergrund:


Da sah ich, dass durch Ausdrucken und wieder Fotografieren die Hintergrund-Farben meines geklebten Bildes ziemlich blass geworden sind. Daher fügte ich meine Flamingos digital per Photoshop in diesen Original-Hintergrund ein:


Jetzt ist das ganze Bild intensiver! Das gibt es aber nur digital, in meinem Art Journal (Optiker-Werbeheft) klebt die erste Version.




Samstag, 19. November 2016

Das Gute liegt oft so nahe

Diesmal nahm ich meine Gellidrucke und Rasierschaumtechnik-Blätter für meine Patchworkdecke- die Teile aus Transparentpapier hatte ich ja noch von meiner ersten Patchworkdecke. Die Stücke klebte ich mit Uhu-Stick ein. Aus dem Einwickelpapier zweier Mon Cherie schnitt ich Herzen aus und klebte sie auf. Das kleine Herz rechts unten ist aus einem Katalog (T-Shirt-Muster) ausgeschnitten. Den Spruch fand ich in einem Prospekt - ausgeschnitten, aufgeklebt, genau wie das Schokoherz daneben, das jeder kennt :)
Die Teile umrandete ich mit Bleistift, die Patchworkstücke "nähte" ich mit einem Tuschestift zusammen.


Ich verlinke zur Challenge bei Art Journal Journey


Donnerstag, 17. November 2016

K - L - M - Tiere

Meine nächsten Tiere von Steffi's Liste, in der gleichen Technik wie bei meinem Adler gemacht.

Auf pinterest habe ich eine Sammlung aller gefundenen ABC-Tiere - auch der anderen Projekt-Teilnehmerinnen -angelegt.

K wie Känguru


L wie Lachs


M wie Meerschweinchen




Dienstag, 15. November 2016

Digitale Spaß-Collage

Für die Challenge bei AJJ "No faces, no wings, no leaves - but collage" habe ich eine digitale Seite mit Photoshop erstellt, mit meinen Zeichnungen. Nicht ganz ernst gemeint :)


__________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

DAS FOLGENDE GEHÖRT NICHT ZUR CHALLENGE!!
Ich zeige nur, wie ich die Collage zusammensetzte:
Photo einer meiner Hintergründe. Gesso, Aqua-Wachskreiden und Wasser.


Diese Zeichnung (Aquarell und Buntstifte) fertigte ich bereits 2011 an:
Den Vogel 2014, Collage, Tuschestift und Fasermaler:
So sieht das Ganze "unzensuriert" aus:


Die Blätter kopierte ich digital von meiner Herbst-Laub-Collage vom vorigen Monat. Die schwarzen Balken entstanden mit dem Auswahlrechteck und dem Füllwerkzeug auf einer eigenen Ebene.





Samstag, 12. November 2016

Tanze

Für die interessante Challenge bei Art Journal Journey mit der Auflage "keine Gesichter, keine Flügel und keine Blätter (botanisch)" gestaltete ich eine Seite mit gerissenen Papieren, die ich in der Rasierschaum-Technik herstellte. Mit Kleister klebte ich noch Teile einer Serviette dazu, die Kleinteile (Noten, kleiner Schriftblock) mit Bastelkleber. Mit Deckfarben stempelte ich meine Werkzeuge auf, die Gitarren malte ich mit Deckfarben - die feinen Linien mit Tintenroller, die Schrift mit schwarzem Brush'n Paint.

DON'T JUST WALK, DANCE!


Meine Werkzeuge:


Das Gelbe ist ein kleiner Fruchtzwerge-Becher, den ich mit einem Stückchen Mull beklebte, daneben ein Stück Schnur aufgeklebt auf einem Holzklötzchen, das Grüne mein Puppen-Teppichklopfer - alles meine Stempel-Werkzeuge.